Am Freitag 28. August haben sich die Außenminister der Europäischen Union noch einmal gegen sofortige Maßnahmen gegen die Türkei entschieden.

Seit die Türkei mit den illegalen Aktivitäten im östlichen Mittelmeer angefangen hat, drängt die griechische Regierung die EU dazu Saktionen gegen die Türkei zu verhängen.
Leider bis Heute ohne Erfolg, es wird lediglich mit kleineren Saktionen von Seitens EU gegen die Türkei gedroht.

Am Freitag nun die erneute (nennen wir es mal) Drohung (Oder doch entgegenkommen?) der EU in richtung der Türkei: “Sollte die Türkei die Aktivitäten in griechischen Gewässern fortsetzten bis zum Ende des Septembers, so werden Saktionen Ende September beschlossen. Eine Liste mit möglichen Saktionen liege schon vor und wird dann nur noch beschlossen.” So die Europäische Union nach dem Treffen am Freitag.

Der griechische Außenminister Nikos Dendias äusert sich nach dem Treffen am Freitag wie folgt: “Griechenland hat die Unterstützung all seiner Partner gewonnen.”

Wie Experten aber immer wieder betonen: die Türkei lässt sich allein mit Worten nicht aufhalten. Hier müssen Taten sprechen.

Gleich am Samstag die Antwort von türkischer Seite, der türkische Außenminister kündigt am Samtag an, dass die Aktivitäten der Türkei in der Region für mindestens weitere 90 Tage fortgeführt werden.

Ein Gedanke zu „Worte ohne Taten: Die EU schiebt die Sanktionen gegen die Türkei noch einmal für einen Monat auf“
  1. Der EU fehlt es deutlich an Eiern, das einzigste was die Eu hat sind Checks mit Milliarden die wieder in die Türkei geschickt werden, wenn die Türkei weitermacht und sie wären dumm, wenn sie es nicht machen würden… Wacht endlich auf in Brüssel, dies ist ein Problem Europas und seit wann lässt man sich erpressen von so einem kleinen Gauner wie dem Türken. Zeigt endlich mal Härte gegen die Türkei und keine Euroscheine, die den Bürgern gehören !
    – Sofortiger Ausfuhr und Einfuhrstopp in die Türkei und deren Partner von Warenhandel
    – Einlasssperren/ Einreiseverbot für alle türkischstämmigen Bürger in die Eu für min 6 Monate bis 12 Monate
    – Keinerlei erneute Abkommen mit der Türkei, solang Erdogan weiter Europa droht und Europa nicht verlässt
    – Sollten noch einmal rechtswidrig irgend welche Schiffe / Flugzeuge / Fahrzeuge jeglicher Art im Europäischen Luft / Land / Wasser- Raum gesichtet werden, werde dies als Kriegsangriff auf Europa betrachtet und erlaubt Europa zur sofortigen Gegenwehr mit sämtlichen Mitteln
    – Schweres Geschütz an alle
    – Aussengrenzen in Richtung der Türkei, sofort mit den neusten militärischen Standards ausrüsten, für den Fall, dass die Türkei einen Krieg provoziert und man dem gewaffnet ist um die Bevölkerung zu schützen…

    Dies und nichts anderes würden die USA, China , Kanada oder sonst wer machen ! ! ! Stellung beziehen und Eier zeigen und nur auf die Gelegenheit warten, dass der Türke einen Fehler macht. Aber dumm wie man ist, schickt man ihm lieber Geld !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.